Lade Veranstaltungen

28. International Cycling History Conference

Sattelfest durch die Epochen: Internationale Konferenz zur Fahrradgeschichte im TECHNOSEUM

Vor 200 Jahren erfand Karl Drais in der Quadratestadt den Vorläufer des Fahrrades, und im Jubiläumsjahr findet deshalb die 28. International Cycling History Conference (ICHC) auch in Mannheim statt. Vom 29. Mai bis zum 1. Juni lädt der Verband von Fahrrad-Historikern zu einem Treffen im TECHNOSEUM, das mit seiner aktuellen Sonderausstellung „2 Räder – 200 Jahre. Freiherr von Drais und die Geschichte des Fahrrades“ den passenden Rahmen bietet. Wer an der Tagung teilnehmen und einen Vortrag zur Fahrradgeschichte halten möchte, kann sich bis zum 3. Februar im TECHNOSEUM bei Eva Gramlich anmelden,  E-Mail eva.gramlich@technoseum.de. Hier gibt es auch Informationen über den Tagungsablauf und die Teilnahmegebühren.

Die ICHC findet seit 1990 jährlich und an wechselnden Orten auf dem Globus statt, die Konferenzsprache ist Englisch. Im Fokus stehen in diesem Jahr der Erfinder Drais und die von ihm entwickelte Laufmaschine, Beiträge zu anderen Epochen der Fahrradgeschichte können ebenfalls eingereicht werden. Ergänzt werden die Vorträge durch ein buntes Rahmenprogramm, etwa einer Fahrradtour auf der Route, die Drais bei seiner ersten Ausfahrt 1817 mit der Laufmaschine von Mannheim nach Schwetzingen wählte, bis hin zu einem Besuch der Ausstellung „2 Räder“ im TECHNOSEUM mit einer Führung durch den Kurator.

Weitere Informationen gibt es unter www.ichc.biz sowie unter www.technoseum.de.

Bildnachweis: TECHNOSEUM, Klaus Luginsland


Details

Beginn:
29.05.2017
Ende:
1.06.2017
VERANSTALTUNG:
28. International Cycling History Conference

Veranstaltungsort

TECHNOSEUM – Landesmuseum für Technik und Arbeit
Museumsstraße 1, 68165 Mannheim, Deutschland + Google Karte
Telefon:
0621-42989
Website:
http://www.technoseum.de/ausstellungen/vorschau/

« All Veranstaltungen

ICHC